burger menufacebookinstagramPlay Videotwitter

1578 2000

Vom Aktenheld zum Zukunftsmacher – der radikale Wandel des Juristen

Die Digitalisierung verändert alles. Unseren Alltag, die Wirtschaft – natürlich. Was aber viele vergessen: Auch die Rechtswelt muss sich völlig neuen Fragen stellen. Wie lassen sich Eigentumsverhältnisse in einer Blockchain regeln? Wie programmiert man Smart Contracts so, dass die automatisierten Verträge keine Lücke im System lassen? Wer haftet, wenn Ärzte sich auf Algorithmen verlassen – und dabei irren? Für diese Fragen von morgen müssen Juristen schon heute die passenden Lösungen entwickeln. Und dabei weiter gehen als jemals zuvor.

New Work: CMS

Case anfordern
943 1417

Der Kampf um Nachwuchs

Gleichzeitig wird es für große Kanzleien immer schwieriger, die richtigen Bewerber für diese hochspezialisierten Aufgaben zu finden. Selbst eine Firma mit Top-Platzierungen in Arbeitgeberrankings spürt die Auswirkungen des demografischen Wandels. Nachwuchsjuristen mit Prädikatsexamen sind extrem umworben. Sie haben viele hochwertige berufliche Alternativen – als Unternehmensjuristen, im Staatsdienst oder als Gründer eines Legal-Start-ups. Zudem ist die Zielgruppe intellektuell anspruchsvoll. Für junge Top-Juristen geht es längst nicht mehr nur um Titel, Boni und Firmenwagen – sondern auch um Selbstbestimmung, Sinnsuche und Eigenverantwortung. Sie wollen wissen: Welche Rolle spiele ich in der Zukunft?

674 850

Die Zukunft aktiv gestalten

Eine große Wirtschaftskanzlei wollte Talenten eine gute Antwort auf diese Frage geben. Gemeinsam mit WAALD wurde herausgearbeitet: Der Anwalt der Zukunft ist mutiger Gestalter. Seite an Seite mit Unternehmern und Entwicklern arbeiten Juristen an den Grundlagen des digitalen Wandels – ob im Kontext von Medizin, künstlicher Intelligenz, Datenschutz oder Software-Entwicklung. Um diesen Herausforderungen begegnen zu können, braucht es Gestaltungswillen und vor allem: Mut. Denn der Anwalt betritt Terra incognita ohne Präzedenzfall, ohne Nachschlagewerk. Auch die Rolle der Kanzlei wandelt sich. Sie wird zu einem Ort, an dem vielfältige Persönlichkeiten den nötigen Freiraum finden, um den größten Fragen der Rechtswelt mit ungewohnten Lösungen zu begegnen.

800 1200

Unternehmertum und Innovation auf eigene Art

Damit bekommt eine vermeintliche Schwäche des Auftraggebers eine neue Lesart. Die historisch bedingte Dezentralität wird zur zukunftsfähigen Stärke. Sie macht Diversität erst möglich und lässt die Organisation responsiv auf Veränderungen von außen eingehen. So widmen sich die unterschiedlichen Charaktere aus verschiedensten Hintergründen und Denkweisen nicht nur der Mandantenarbeit, sondern treiben auch eigene unternehmerisch motivierte Pilotprojekte voran. Erst damit entwickeln sie ihr volles Potenzial als mutige Geister, gestalten ihre eigene Rolle als Juristen und gestalten unsere Welt von morgen.

Die neue Strategie mobilisiert Partner und Associates an allen deutschen Standorten: In internen Veranstaltungen, Labs und Workshops wird die geschärfte Zielrichtung auf Handlungsebene gebracht. So verspricht die Kanzlei von morgen nicht nur Großes für die Zukunft, sondern lebt Innovation schon heute.